01Dezember

Orgeldienste

Die Kunst der höflichen Anfrage

Könnten Sie zufällig...

Wer kennt das nicht, gerade will man aus dem Haus, da klingelt das Telefon: "Könnten Sie Heiligabend um 23:00 Uhr zufällig noch einspringen?" Gerade ist man am Grübeln: soll ich, oder soll ich nicht, da kommt die Nachricht: "...ich habe mir schon die Finger wund gewählt..." Spätestens jetzt ist man etwas irritiert.

"...und da ich gerade schon dabei bin, würden Sie auch am 1.1. um 10:00 können?"

Spätestes jetzt erwartet man das Angebot eines Honorars - gähnende Leere in der Leitung - ich meine, Weihnachten und Neujahr, mmh..diese Zeit gehört ja auch der Familie und gerade dann, wenn wir Organistinnen und Organisten sowieso Hochkonjunktur haben, sind auch wir mal etwas sensibel, was diese Dinge angeht.

Also nix mit Bauchpinseln und Seele streicheln. Ich finde es jedenfalls peinlich, dass wir häufig unseren Honoraren hinterher laufen müssen und oft auch überhaupt danach fragen müssen.

Ganz besonders ärgerlich wird es dann, wenn nach einer Absage nur noch ein beleidigtes: "...da hätte ich aber etwas mehr Entgegenkommen erwartet..."

Glücklicherweise ist das nicht die Regel, aber es kommt hier und da schon vor.

 

Martin Forciniti
5.0/5 Bewertung (2 Stimmen)

Gepostet in Orgel

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.